Zwetschkenzeit

Eingetragen bei: Gesundheit, Rezepte | 0

Im Spätsommer ist Zwetschkenzeit! Das violette Kraftpaket ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium und Zink. Da sie ebenso reich an B-Vitaminen ist, ist die Zwetschke ein Gute-Laune-Lebensmittel. Diese wirken sich positiv auf unser Nervenkostüm aus und fördern die Stressresistenz. Bei nervöser Unruhe und Konzentrationsproblemen empfiehlt es sich, hin und wieder ein paar Zwetschken zu naschen. Außerdem besitzt sie verdauungsfördernde Eigenschaften.

Wir haben unsere Konditorin Sieglinde um ihr besten Zwetschkenkuchen Rezept gebeten:

Zwetschken-Streusel-Kuchen

Streusel:

120 g weiche Butter

170 g Mehl (50 g können durch Nüsse oder Kokosette ersetzt werden)

150 g Kristallzucker

1 Pkg. Vanillezucker

1 Prise Salz

 

Kuchen:

10 Eier

10 dag Kristallzucker

30 dag Staubzucker

1 Pkg. Vanillezucker

Abrieb einer Zitrone

¼ l Wasser

¼ l Öl

60 dag Mehl

1 KL Backpulver

Zwetschken nach Bedarf

Alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und gut vermischen. Zu Streusel reiben und kühl stellen.

Für den Kuchen die Eiklar und den Kristallzucker zu steifen Schnee schlagen. Die Eidotter mit dem Staubzucker, dem Vanillezucker und der Zitronenschale schaumig schlagen. Das Wasser und das Öl beifügen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit dem Schnee unter die Dottermasse heben.

Den Teig auf ein großes Backblech streichen, mit den Zwetschken belegen und die Streusel oben verteilen. Den Kuchen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze, oder 160 Grad Heißluft für 30 Minuten backen.

Gutes Gelingen!